Zur Startseite

Einsetzen von Implantaten mit und ohne Knochenaufbau

Zahnimplantate sind in den Kieferknochen eingesetzte Fremdkörper. Als Träger von Zahnersatz übernehmen Implantate die Funktion künstlicher Zahnwurzeln.

Zahnimplantate

Hierbei werden sie über ihr Schraubengewinde in ein zuvor gebohrtes Loch in den Kieferknochen eingedreht. Sie verbinden sich innerhalb von 2 4 Monaten mit dem umgebenden Knochen zu einer festen, äußerst belastungsfähigen Trägereinheit. Während der Einheilungszeit befindet sich das Implantat nach aussen unsichtbar unter der Schleimhaut und wird erst kurz vor der Anfertigung des Zahnersatzes mit einem Laser freigelegt. Bei konsequenter Mundhygiene und regelmässigen Kontrollen, ist die Erfolgsquote bei der Liegedauer, sprich Haltbarkeit von Implantaten sehr hoch.

Damit ein Implantat einen festen Halt im Kieferknochen findet, müssen sowohl eine gute Knochenqualität, als auch eine ausreichende Menge an Kieferknochen vorliegen. Reicht die Menge an Knochen nicht aus, so kann in vielen Fällen mit Hilfe mineralischer Knochersatzmaterialien (z. B. Bio-Oss®) und entsprechender Techniken Knochen wiederaufgebaut werden. Dies geschieht in der Regel zeitgleich mit dem Einbringen eines Implantates und ermöglicht mit dem Neugewinn an Knochen eine bessere Einheilung und stabilere Verankerung des Implantates.

zurück zu Einsetzen von Implantaten

Anruf +49 7745 411
Terminanfrage

Sprechzeiten

Montag, Dienstag
und Donnerstag
09:00 – 13:00 Uhr
15:00 – 19:00 Uhr

Mittwoch und Freitag
08:00 – 14:00 Uhr

Samstag (14-tägig)
08:00 – 12:00 Uhr

Zahnarzt | Dr. med. dent. Oliver Hamm
Schwerpunkt Implantologie | CNC-Fachkraft
Schaffhauser Str. 33 | D-79798 Jestetten | Tel.: +49 7745 411

Startseite | Impressum | Druckansicht | Sitemap | © 2014 by doc-oliday.de

Der Zahnarzt dem die Profis des Grasshopper Club Zürich vertrauen.

Grasshopper Club Zürich